Informationen der Samtgemeinde Suderburg

Aufruf zur Unterstützung von Asylbewerbern

Wir werden Sie über die Internetseite der Samtgemeinde Suderburg mit wichtigen Informationen zum Thema Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg informieren.

 

Kontakt in der Verwaltung der Samtgemeinde Suderburg:

Reinald Müller
Telefon 05826 / 980 - 21

Email: reinald.mueller@suderburg.de

Aktuelles zum Thema Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg

Die Flüchtlingshilfe in der ev. lutherischen St. Remigius Kirchengemeinde Suderburg

Nach der gut besuchten Informationsveranstaltung der Gemeinde Suderburg und der Samtgemeinde Suderburg am 13.07.2015 mit ca. 150 Teilnehmern stand fest, dass in Kürze die ersten Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg ihren Wohnsitz nehmen werden.

 

Während des Informationsabends haben sich bereits viele Personen gemeldet, die bereit waren, ehrenamtliche Unterstützung zur Integration der Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg zu leisten. Wie groß das Engagement ausfallen würde, war zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht denkbar.

 

In kürzester Zeit gründete sich unter beispielloser Initiative der Kirchengemeinde St. Remigius und des Diakoniebeauftragten Martin Tuttas die Flüchtlingshilfe St. Remigius Suderburg. An dieser Stelle möchte ich allen Beteiligten, die gemeinsam diesen Weg beschritten sind und die Flüchtlingshilfe Suderburg so schnell ins Leben gerufen haben, schon einmal von Herzen danken. So konnte die Flüchtlingshilfe Suderburg schnell und organisiert bereits am 10.08.2015 einen Begegnungsabend mit den neu ankommenden Flüchtlingen im Haus „Tannrähmsweg 3“ gestalten.

 

In der Zwischenzeit ist die Flüchtlingshilfe dabei, sich selbst zu organisieren. Viele Fraktionen für die Flüchtlinge von der Unterstützung bei den täglichen Bedürfnissen, Deutschunterricht, Akquise von Möbeln, Kleidung und Dingen des täglichen Bedarfs wurden in der Zwischenzeit gestaltet, organisiert und durchgeführt. Am 05.08. und am 09.09. fanden zwei Treffen des Unterstützerkreises statt, bei dem etliche Personen anwesend waren. Mein herzlicher Dank seitens der Samtgemeindeverwaltung, der Samtgemeindegremien und des Gemeinderates der Gemeinde Suderburg gilt allen ehrenamtlichen Helfern, die sich in der Flüchtlingshilfe organisieren und mit uns gemeinsam versuchen, den Unterstützungsmarathon, der sicherlich noch viele Jahre andauern kann, zu meistern.

 

Am 16.09. wird ein weiteres Treffen der Flüchtlingshilfe mit Frau zum Felde vom Landkreis Uelzen, zuständig für Teilhabe und Migration, Dekan Hansen, der Ostfalia Hochschule sowie dem Samtgemeindebürgermeister und Vertretern der politischen Gremien stattfinden. Ziel dieses Treffens ist es, ein samtgemeindeweites bzw. kreisweites Netzwerk der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer aufzubauen, Aufgaben zu strukturieren, zu verteilen und zu organisieren um allen ehrenamtlichen Helfern für ihre tägliche Arbeit ein umfangreiches Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Die Hochschule könnte unter Leitung von Dekan Hansen Unterstützungsarbeit in Absprache mit der Flüchtlingshilfe und der Verwaltung, in Form von Projekten leisten. Als besonders wichtig erachte ich auch, dass die ehrenamtlichen Helfer durch hauptamtlich Tätige aus dem Landkreis Uelzen und den caritativen Verbänden unterstützt werden. Viele weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Flüchtlingshilfe Suderburg.

 

Ihr Samtgemeindebürgermeister

Thomas Schulz

 

Flüchtlingshilfe Suderburg

Telefon 05826 - 950 94 94
Fon  0152 01 76 17 10 + 0152 32 08 38 39 (Für SMS und Anrufe)
Fax  05826 - 21 83 31

email: fluechtlingshilfe@st-remigius-suderburg.de

www.st-remigius-suderburg.wir-e.de
www.fluechtlingshilfe-suderburg.wir-e.de

 

zurück zum Anfang

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Verwaltung, die Ratsmitglieder der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden und ich möchten die Flüchtlingssituation in der Samtgemeinde Suderburg gemeinsam mit Ihnen meistern. Dass eine große Anzahl von Flüchtlingen auch in den Landkreis Uelzen kommen und somit auch die Samtgemeinde erreichen wird, steht fest. Bis zum jetzigen Zeitpunkt leben 12 Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg. Bis zum Ende des Jahres 2016 werden wir gemeinsam ca. 140 Flüchtlinge unterbringen müssen. Es liegt an uns allen, gemeinsam eine Willkommenskultur für die Flüchtlinge zu schaffen. Es liegt in unserer Hand, wie sich das Ankommen und der Aufenthalt hier gestalten.
Wie bereits auf der Informationsveranstaltung der Gemeinde Suderburg am 13.07.2015 durch Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger deutlich zum Ausdruck gebracht, existieren sehr viele Angebote ehrenamtlicher Helfer zur Betreuung und Unterstützung der Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg. Für Ihre Bereitschaft und Ihr Entgegenkommen meinen allerherzlichen Dank.
Die Samtgemeinde Suderburg und Ihre Mitgliedsgemeinden bemühen sich intensiv um die Flüchtlingssituation für die Zukunft zufriedenstellend zu gestalten. Folgende Maßnahmen wurden bereits durchgeführt und sind in Planung:

 

A: Informationsveranstaltung der Gemeinde Suderburg am 13.07.2015 mit ca. 150 Teilnehmern. Eine Vielzahl von Hilfsangeboten und Ideen zur Gestaltung der Situation sind entstanden.
B: Gründung einer Arbeitsgruppe Flüchtlinge unter Beteiligung der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden Suderburg, Eimke und Gerdau.
C: Erneute Aufrufe auf der Internetseite, in der Presse und durch Verteilung eines Flyers an alle Haushalte mit dem Aufruf Wohnraum für Flüchtlinge dringend gesucht“ (Dieser Aufruf ist auch auf dieser Internetseite noch veröffentlicht).
D: Intensive Gespräche durch den Samtgemeindebürgermeister und die Politik mit der Kreisverwaltung und den Gremienmitgliedern des Kreises, um die Flüchtlingssituation mit weiterer Aufgabenwahrnehmung durch den Landkreis zu gestalten.

Hintergrund hierzu:
In den Gremien des Landkreises wird momentan diskutiert im Rahmen einer Heranziehungssatzung die Aufgabe durch die kreisangehörigen Samtgemeinden, Städte und Einheitsgemeinden wahrnehmen zu lassen.

E: Intensive Gespräche der Verwaltung mit Haus- und Grundeigentümern, um eventuell geeignete Objekte und Grundstücke für die Flüchtlingsunterbringung zu generieren.

 

zurück zum Anfang

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


es vergeht kaum ein Tag, an dem wir uns nicht mit der Situation der Integration, der Schaffung einer Willkommenskultur und der Unterbringung der Flüchtlinge beschäftigen.


Hier nun mein Appell an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger!
Bitte seien Sie dabei und helfen uns bei der Bewältigung dieser großen vor uns liegenden Aufgabe. Wir sind dankbar für jedes Angebot aus allen Gemeinden und Orten, unabhängig davon, ob es Angebote zur Betreuung, der Integration und etwaiger Unterstützung für die Flüchtlinge sind. Scheuen Sie sich nicht, einen der Ansprechpartner auf dem Flyer als PDF oder wie unten aufgeführt zu kontaktieren.


Am dringendsten benötigen wir jedoch Wohnraum zur Unterbringung der Flüchtlinge in der Samtgemeinde Suderburg. Sollten Sie Wohnraum zur Verfügung haben, oder sich nicht sicher sein, ob dieser für die Unterbringung von Flüchtlingen geeignet ist, bitte ich Sie, uns, oder einen der Ansprechpartner in jedem Fall zu kontaktieren. In einem gemeinsamen Gespräch, einer gemeinsamen Besichtigung, können dann die Details geklärt werden.


Nur gemeinsam sind wir in der Lage, die Situation zufriedenstellend für alle zu meistern.

 

Herzlich, Ihr
Thomas Schulz
(Samtgemeindebürgermeister)

 

zurück zum Anfang
Unterzeichnung der Selbstverpflichtungserklärung

Unterzeichnung der Selbstverpflichtungserklärung

über die aktive Mitwirkung bei der Durchführung des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG).

 

Zur Selbstverpflichtungserklärung als PDF

Bericht zur Selbstverpflichtungserklärung als PDF

Informationsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger in der Samtgemeinde Suderburg

Infoabend Asyl: „Ihr habt ein gutes Herz…“

Mit den berührenden Worten „Alle die hier sitzen haben ein gutes Herz – wir haben das auch„ fand der ägypthische Mitbürger Hady Ezzo unbeabsichtigt ein beeindrucktendes Schlusswort und begeisterte die gut 150 Interessierten auf der Informationsveranstaltung zum Thema Asylanten in Suderburg.

 

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier

 

Berichte aus "Die Zeitung"

 

Gesprächsabend „Welcome-Gruppe“

Seit Erscheinen des letzten Gemeindebriefes hat sich eine Arbeitsgruppe-Arbeitstitel „Welcome-Gruppe“- gebildet, die konkrete Begegnungsmöglichkeiten und Inhalte der Arbeit mit und für Flüchtlinge in unserer Gemeinde vorbereiten und koordinieren möchte.

 

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier

 

zurück zum Anfang

 

 

Zeitungsberichte zum Thema Asylbewerber

Kontakt in der Verwaltung der Samtgemeinde Suderburg:

Reinald Müller
Bahnhofstraße 54
29556 Suderburg
Telefon 05826 / 980 - 21


Email: reinald.mueller@suderburg.de

 

zurück zum Anfang

Ihre Ansprechpartner in den Ortschaften:

Gemeinde Suderburg
Böddenstedt: Telefon
Hans-Jürgen Drögemüller 05826 / 17 61
Christine Kohnke-Löbert 05826 / 83 57
Räber:
Udo Depner 05826 / 89 00
Suderburg:
Hans-Hermann Hoff 05826 / 89 46
Ulrich Mietzner 05826 / 17 55
Dierk Pellnath 05826 / 95 06 47
Gemeinde Gerdau
Bohlsen: Telefon
Wilhelm Schröder 05808 / 432
Volker Schulz 05808 / 98 04 85
Gerdau:
Stefan Kleuker 05808 / 15 51
Gemeinde Eimke
Eimke: Telefon
Dirk-Walter Amtsfeld 05873 / 249

 

zurück zum Anfang

Suderburg online

Viele weitere Informationen zum Thema finden Sie auch unter: