Golddörfer Wanderweg 12,65 km

Die beiden typischen Heideorte Bohlsen und Böddenstedt sind im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ mit der Goldmedaille ausgezeichnet worden. Bei diesem Wettkampf geht es nicht nur um die Schönheit der Dörfer, sondern auch um die Lebendigkeit der Dorfgemeinschaften.

Wegbeschreibung:

Der Rundwanderweg, der die beide Orte verbindet, hat eine Länge von 13 km. Die Ausschilderung erfolgt über gelbe Schilder mit schwarzen Pfeilen oder über entsprechend gekennzeichnete Steine.
Der Startpunkt ist am Dorfkrug „Am Silberberg“ in Bohlsen. Dann biegen wir nach rechts in die Ringstraße ab, die uns vorbei an der Masch und über die Gerdau führt. Vorbei am alten Speicher hinauf zur Bundesstraße. 


Achtung!
Die Überquerung der Bundestraße erfordert etwas Umsicht, wenn hier auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von  70 km/h gilt, wird trotzdem recht zügig gefahren.
Geradeaus geht es weiter und nach einem kurzen Stück biegen wir dann links ab. Durch Wald, vorbei an Feldern und Wiesen geht es nach Böddenstedt. Das Bauern- und Handwerkerdorf wartet mit alten Gebäuden und mächtigen Hofeichen auf. Über den Gartenweg verlassen wir den Ort und machen uns auf nach Bohlsen. Wir stoßen auf die uns bereits bekannte Stelle, an der wir die Bundesstraße überqueren müssen. Nach kurzem Weg erreichen wir unseren Ausgangspunkt.
In Bohlsen bietet sich noch ein kleiner Spaziergang an, der uns über den Teeberg, den Ziegeleiweg hinab, linkerhand über den im Straßenseitenraum befindlichen Fußweg bis zur Gerdau führt. Von hieraus geht es dann geradeaus weiter bis wir links in die Mühlenstraße einbiegen. Über den Mühlenhof  führt uns der Weg dann wieder auf die Ringstraße, der wir nach links folgen bis wir wieder zum Silberberg gelangen. 

 

Streckenverlauf:

Start: Dorfkrug im Ort Bohlsen
Streckenverlauf: Böddenstedt
Ziel: Dorfkrug im Ort Bohlsen

 

Die Tour ist ausgeschildert.
Feldsteine, gelb mit schwarzem Richtungspfeil.