Turmwanderweg blau 6,8 km

Der Aussichtsturm, zwischen Hösseringen und Räber gelegen, wurde als Träger von Sende- und Empfangsanlagen für den Mobilfunk errichtet. In ca. 32 m befindet sich eine Aussichtsplattform, die herrliche Ausblicke gewährt. Der Turm wurde aus roten Klinkern, die speziell für dieses Bauvorhaben gebrannt wurden, errichtet.

Der hier beschriebene Rundwanderweg hat eine Länge von 6,8 km und ist mit blauen Pfeilen markiert, so kann er auch ohne Karte begangen werden.   

Wegbeschreibung:

Vom Aussichtsturm geht es in nord/östlicher Richtung auf einem landwirtschaftlichen Weg vorbei an Feldern. Ein kurzes Stück entlang Kreisstraße erreichen wir Räber, ein typisches Heidedorf mit alten bäuerlichen Anwesen und knorrigen Hofeichen.
Am Räberspringsee vorbei geht es über einen Bohlensteg und ein Feuchtgebiet. Weiter durch den Ort führt unser Weg vorbei an der alten Waschbank, durch Feld und Flur in Richtung Hardausee.
Die wohl nördlichste Talsperre Deutschlands, mit 8 ha Wasserfläche und einem Sandstrand, der zu einer ausgedehnten Rast und vielleicht einem Sonnenbad einlädt.
Weiter geht es am Campingplatz vorbei und dem Sportplatz Hösseringen zurück zum Aussíchtsturm. 

 

Streckenverlauf:

Start: Turm am Sprengberg

Streckenverlauf: Räber, Hardausee

Ziel: Turm am Sprengberg


Die Tour ist ausgeschildert.
Der hier beschriebene Rundwanderweg ist mit blauen Pfeilen
markiert.


Weiterere Ausflugstipps: 

... sind das Museumsdorf Hösseringen, der Waldgeschichtspfad Schooten und der Landtagsplatz Lüneburger Heide.