Waldgeschichtspfad Schooten 3,15 km

Einen Spaziergang durch die Waldgeschichte bietet das 700.000 m² große Waldstück, in dem die Gemeinde Suderburg einen Waldgeschichtspfad in enger Nachbarschaft zum "Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide" angelegt hat.

Auf den interessant gestalteten Tafeln wird dem Besucher deutlich gemacht, wie der Mensch den Wald nutzte und welche Auswirkungen dieses hatte. Marundes munteres Wildschwein Sud’l erklärt, warum es mit „schwarzen Männern“ im Schooten auf sich hatte oder warum die großen Heideflächen einst entstanden und warum sie wieder verschwanden.

Entlang des Pfades, der durch einen herrlichen Mischwald mit alten Buchenbeständen führt, lässt sich die wechselhafte Geschichte des Waldes für den aufmerksamen Besucher gut nachvollziehen.

Wer mehr vom Leben und Arbeiten der Heidebevölkerung erfahren möchte, kann sich am Ende des 3,2 km langen Waldgeschichtspfades im "Museumsdorf Hösseringen" ausführlich darüber informieren.

Wegbeschreibung:

Start und Ende des Waldgeschichtspfades Schooten ist am Museumsdorf. Folgen Sie Sud’l  bis zum neuen Parkplatz des Museums, von dem ab Sie durch orange Pfeile über den Pfad geführt werden. Für den Strecke benötigt man ca. 1,5 Stunden. 

An der Station 10 befinden sich Tische und Bänke für eine Rast.